GRAVITY OF LIGHTNESS

Erlebnis-Pavillon HAWK Hildesheim - Stegreifentwurf (Teamwork)

 


 

             Vorgeformte, mit Photovoltaikfolien überzogene Acrylglasplatten umarmen versteckte Stahlträger.Raumbildendes Mobiliar aus Stahlbeton vereint verschiedene Ebenen über welche Treppen und Wege hinweg führen. Sitzgelegenheiten und Ausstellungsflächen erschließen sich aus den Ein- & Ausbuchtungen des Betons.

 

             Kontraste sind in der Architektur ein wagemutiges und spannendes Thema. Durch diesen Gedanken angespornt, wollten wir versuchen einen auf den ersten Blick absurden Kontrast zu kreieren. So kamen wir darauf die Architektur in ihrem Sein vollkommen umzukrempeln und entschieden uns somit für eine über alle Maße leicht wirkende Fassade inTransparentpapieroptik. Den ausschlaggebenden Kontrast erfährt der Besucher jedoch im Innern des Pavillons,da dieser dort von einem teilweise dreistöckigen dunkel gefärbten Betonberg erwartet wird. Der Pavillon sollals Erfahrungs-, Austauschs-,Kreativ- und Veranstaltungsort dienen. Beispielsweise für die Begrüßungder Erstsemester aber auch für alles andere. Anstatt die Fassade schwer, beständig und unveränderbar zu machen, so wie es üblich ist, lassen wir diese wie aus zerknülltem Papier modeliert wirken. Diese entsandene Leichtigkeitwird nachts zudem durch das

 

 

Hinterleuchten der Fassade noch verstärkt. Im Kontrast dazu ist der Innenraum nicht wie üblich, Modular und veränderbar, sondern hat einen festen, schweren, unbeweglichen Fels der ihn bildet. Um den Kontrast hier wirklich erlebbar zu machen gibt es einen Gangder sich direkt zwischen der Fassade und dem Fels befindet. In diesem Gang sind die zwei kontrastierenden Größen direkt erlebbar und zu bestaunen. Sitzmöglichkeiten geben zudem die Möglichkeit sich zu treffen, zu diskutieren undzu entspannen. Der Fels lässt die Mitte des Gebäudes frei damit sie als Bühne nutzbar ist. Selbst hat er zwei Funktionen inne.In ihm befindensich sechs 2x2 Meter große Räume die über Treppen und Tribünen erreichbar sind.Die Tribünen und Treppen dienen, neben den Räumen, als Zuschauerplätze bei Veranstaltungen. In den Räumen lässt sichebenfalls den Veranstaltungen beiwohnen aber auch arbeiten, Projekte besprechen,entspannen oderkleinere Ausstellungen zeigen. Jeder Raum weist dabei eine der Farben der sechs Fakultäten auf.In diesensind Wände und Möbel komplett eingefärbt. Die Möbel lassen sich als besonderer Cloukomplett in den Wändender Räume verschwinden womit sie bei Ausstellungen in den Hintergrund treten können.Somit zeigt dieArchitektur nicht nur einen, der Physik trotzenden Kontrast auf, sondern vereintdie unterschiedlichen Facetten der HAWK in einem Pavillion.